Kirchen Veitshöchheim
In der Diözese Würzburg werden derzeit Überlegungen angestellt, wie die Kirche ihren Auftrag in Zukunft zeitgemäß verwirklichen kann. Die sinkende Zahl an Priestern, an hauptamtlichen Mitarbeitern aber auch an Gläubigen macht es erforderlich, über die vorhandenen Strukturen und das religiöse Leben in den Kirchengemeinden nachzudenken. Neben vielen Gremien auf Diözesan- und Dekanatsebene, die sich bereits darüber Gedanken gemacht haben, trafen sich auch die Pfarrgemeinderäte von Veitshöchheim zu einer Klausurtagung.

Die Kernfragen dabei waren: Wo gibt es heute Möglichkeiten, Halt und Verständnis für alle persönlichen Lebenssituationen zu erfahren? Wie erreicht die Frohe Botschaft auch Menschen, die sich nicht von der Institution Kirche angesprochen fühlen? Wie kann der Glaube in Zukunft vielfältig und ansprechend gefeiert werden?

Der Referent, Herr Claus Schreiner, stellte die theologischen Leitideen der Diözese vor:

  • Die Kirche versucht ihren Auftrag in der Welt zu verwirklichen.
  • Die Gemeinschaft der Gläubigen um Jesus Christus wird vor Ort erfahrbar.
  • Die Kirche öffnet sich für Veränderungen und ist bereit zu Erneuerung und Wandlung.

Die Pfarrgemeinderäte diskutierten darüber, unter diesen Voraussetzungen auch mit anderen Pfarreien eine Gemeinschaft zu bilden und die gewohnten Strukturen den neuen Erfordernissen anzupassen. Mt den nächsten Schritten wird sich das Gremium in nächster Zeit noch intensiver beschäftigen.

­