Kirchen Veitshöchheim
Prozession im Altort, Familiengottesdienst in der Kuratie – Am Hochfest Fronleichnam zog wie jedes Jahr die Prozession der Pfarrgemeinde St. Vitus vom Hofgarten auf ihrem Rundweg durch den Altort. Am Sonntag (23.6.) wurde das Fest in der Kuratiegemeinde Hlst. Dreifaltigkeit gefeiert - als Familiengottesdienst mit anschließender kurzer Prozession zur Kirche. Beide Gottesdienste leitete Neupriester Frank Elsesser, der auf Wunsch am Ende auch den Einzelprimizsegen erteilte. Beide Male begünstigte bestes Wetter die Feiern.

Am Fronleichnamstag begann die Prozession mit dem Gottesdienst am Hofgarten-Rondell. Erste Station - der erste Altar - war dann der Vorplatz vor dem Haus St. Hedwig, wo viele Senioren das Allerheiligste erwarteten. Danach bewegte sich der Zug über die Mainufer-Promenade durch den Altort, bis in der Pfarrkirche St. Vitus der feierliche Schlusssegen gespendet wurde.

Familiengottesdienst am Sonntag: Was braucht man für das Brot?

Das Team der Kinderkirche hatte altersgerecht aufbereitet, was alles nötig ist, um gutes Brot herzustellen. Dass dies nicht so einfach ist und dass Brot einen hohen Wert besitzt, wurde so anschaulich dargestellt. Da wurde auch nachvollziehbar, warum so oft vom "Brot des Lebens" die Rede ist, und warum Jesus für uns so eine wichtige Rolle spielt.

Wie schon seit einigen Jahren, fand der Gottesdienst auf dem Gelände der Turngemeinde Veitshöchheim (TGV) statt. Von dort ging es durch einige Straßen der Gartensiedlung zur Kuratiekirche. Bei beiden Gottesdiensten sorgten musikalische Begleitung und Fahnenabordnungen der Vereine für den feierlichen Rahmen. Für Neupriester Frank Elsesser war es das erste Mal, dass er die Gottesdienste leitete. Begleitet wurde er von Ortspfarrer Robert Borawski und Ruhestandspriester Pfarrer a. D. Josef Kraft. Allen Verantwortlichen und Helfern ein herzliches Vergelt's Gott für die Unterstützung!

­